Zum Haupt-Inhalt springen.

Seitennavigation:

Was ist "MEX-Reports" ?


MEX-Reports Screenshot Mobile - Excel® - fleXible

Mit MEX-Reports können täglich hunderte Excel-Dateien (z. B. Umsatzstatistiken für den Aussendienst) auf einem UNIX/Linux-Server generiert werden.

Wie funktioniert das ?

Basis von MEX-Reports sind ein paar Shell-Scripts, welche Java-Programme aufrufen, die die Jakarta POI-Library benutzen.

Voraussetzung:
Pro Anwender werden flat files in der gewünschten Struktur bereitgestellt. Aus diesen Dateien werden Excel-Files genereriert und an die Anwender verschickt.

... und was ist das Besondere daran ?

Vielleicht ... weil es noch keine kommerzielle Lösung mit dieser Leistungsfähigkeit und der Flexibilität gibt - und es keine Lizenzgebührenkostet, diese Lösung zu nutzen!

Die zweite Besonderheit ist, dass es seit der letzten POI-Version möglich ist, zu jeder Exel-Datei ein Makro zu hinterlegen. Damit kann beim ersten Aufruf der Excel-Datei das Makro automatisch gestartet werden und es können beliebig komplexe Bericht-Layouts erzeugt werden!


Ziel

Für mehrere hundert Aussendienstmitarbeiter werden Umsatz- und Absatzstatistiken auf Excel®-Basis benötigt, die täglich verteilt werden sollen. Die Reports sollen flexibel einstellbar sein ("dynamische Reports") und mit einer zuverlässigen serverbasierten Lösung kostengünstig auf Open-Source-Basis realisiert werden.
Für diese hohen Anforderungen gibt es tatsächlich eine praxiserprobte (!) und ungemein leistungsfähige Lösung: MEX-Reports.

Features

Erweiterungsmöglichkeiten

Durch seine einfache, klare Architektur ist MEX-Reports in vielerlei Hinsicht erweiterbar: